Offizielle Partnerschaft der Energiemetropole Wörgl

Wir bündeln die Kräfte

Die Basis der offiziellen Partnerschaft bildet das zukunftsweisende Kundenbindungssystem unter der Bezeichnung „energy.card“.
Mittels dieses Systems wird die Zusammenführung und Weiterentwicklung der bestehenden Wörgl-Card und der Wörgl-Gutscheine umgesetzt. Ihr Unternehmen profitiert somit weiterhin von den zahlreichen Vorteilen, allerdings auf einer Stufe mit wesentlich höherer Entwicklungsmöglichkeit.
Erfahrungen zeigen, dass sich bestehende Kunden mehr an eine Stadt gebunden fühlen; ebenso wird die Neukundengewinnung durch das System unterstützt.
Weitere Vorteile durch die energy.card:

  • Rabatte können frei gewählt werden und gehen nicht verloren
  • Verkaufsförderungsaktionen können individuell, unkompliziert und kurzfristig gestartet werden
  • Elektronische Gutscheine können auf den Cent genau eingelöst und abgerechnet werden

header partnerseite

Als offizieller Partner der Energiemetropole Wörgl erhalten Sie weiters vom Stadtmarketing Wörgl:

  • Kostenlose Platzierung mit Logo und diversen Firmeninformationen auf der Webseite der energy.card
  • Kostenlose Logoplatzierung im Folder der energy.card
  • Kostenloser PR inkl. Bild (einmalig 1/4 Seite im Stadtmagazin)
  • Kostenlose Namensnennung in diversen Publikationen
  • Offizielle Partnerschaftsplakette und -zertifikat
  • 10% Rabatt auf Einschaltungen im Stadtmagazin
  • Informationen von statistischem Datenmaterial – auf Anfrage

Offizielle Partner der Energiemetropole Wörgl unterstützen die Aktivitäten zur Profilierung der Stadt Wörgl mit einem jährlichen Energiemetropole-Partnerschaftsbeitrag:

  • Unternehmen bis 10 Mitarbeiter € 200,– p.a. zzgl. MWST
  • Unternehmen von 11 - 20 Mitarbeiter € 400,– p.a. zzgl. MWST
  • Unternehmen von 21 - 99 Mitarbeiter € 800,– p.a. zzgl. MWST
  • Unternehmen ab 100 Mitarbeiter € 1.500,– p.a. zzgl. MWST

Für die offiziellen Partner der Energiemetropole Wörgl entstehen keine weiteren Kosten durch die Transaktionen.
Ein Großteil der Kosten für die Implementierung der Software und der in Zukunft entstehenden Transaktionskosten wird durch die Regionalförderung abgedeckt.